Japanische Algen-Shiitake-Suppe

Ergibt2 Portionen

 400 g Süßkartoffel, geschält, gewürfelt
 1 TL Korianderpulver
 10 g frischer Ingwer, fein gewürfelt
 1 stick Zimt, grüner Kardamom, Chili
 2 EL Vitam Gemüse-Hefebouillon
 120 ml Kokosmilch
 ½ Zitrone (Saft)
 Meersalz, frisch gemahlener Pfeffer
 Topping: Je nach Belieben ein Kringel Kokosmilch, Chiliflöckchen, Frischer Koriander

Zubereitung
Die soja-freie Misosuppe
1

4 g Wakame-Algen in 1 cm Stücke brechen und mit 6 getrockneten Shiitake-Pilzen 10 Min. in 600 ml kaltem Wasser einweichen.
Inzwischen den weißen und grünen Teil einer Frühlingszwiebel in feine Scheibchen schneiden und die weißen Teile in 1 TLSesamöl anbraten.
Die Shiitake-Pilze in hauchdünne Scheibchen schneiden.
2–3 haselnussgroße Stücke frischen Ingwers in feine Stückchen schneiden.
Die Frühlingszwiebel mit dem Einweichwasser der Algen ablöschen. Pilze, Algen, Ingwer, sowie 2 TL VITAM-R Hefeextrakt zugeben und auf mittlerer Hitze 15 Min. im geschlossenem Topf köcheln.
Derweil eine kleine Karotte sowie 30 g eines kleinen weißen Rettichs in 5 cm lange, feine Julienne schneiden (z.B. Daikon aber auch jeder regionale Rettich möglich).
Rettich- und Karotten zur Suppe geben, 1 Minute köcheln, dann vom Herd nehmen.
100 g Tofu in 1 cm Würfel schneiden oder eine sojafreie Alternative wählen, auf 2 vorgewärmte Suppentassen verteilen und mit der heißen Brühe auffüllen.
Mit Scheibchen der grünen Frühlingszwiebel und ein paar Tropfen Sesamöl garniert zu Tisch bringen.

Weitere Rezepte mit:

Verwendete Produkte

VITAM-R Hefeextrakt Klassik & Kräuter

VITAM-R Hefeextrakt Klassik & Kräuter